Sonntag, 1. Dezember 2019

Aus Eins mach Zwei

Irgendwie ist alles sehr mystisch. Nun hatte ich zum Spätherbst die Standard (die schon lange auf neue Kabel wartet) in die Werkstatt geschoben, schon geht ein anderes Mopped kaputt. Ist mir schon öfter passiert, irgendwie mögen meine anderen Moppeds die Standard nicht...Na, jedenfalls diesmal ist der Emtax ein Seitenwagenanschluss abgerissen (aus Eins mach Zwei). Ist aber keiner zu Schaden gekommen, was nicht unwichtig erscheint. Und im Grunde ist das auch eine recht einfache OP, wenn nicht der Bolzen schonwieder hoffnungslos festgegammelt ist. Diesmal hab' ich dann gleich zwei neue Bolzen bestellt, der letzte hat nur 5 Jahre gehalten, da ist gut wenn Reserve im Haus ist. Und dann nur feinstes Segeljachtfett, extrem seewasserfest wg Winter und so. Wieso die Dinger nicht länger halten weiß ich auch nicht, vielleicht ,wie der Bähr singt, liegts am häufigen Gebrauch.


Montag, 11. November 2019

Hönnetal (fast) eiskalt

Über gute Treffen fällt es mir manchmal schwer viel zu schreiben. Fast der gesamte fahrbereite Stammtisch lag diesmal flach, Onno meint es hat was mit dem Alter zu tun.....naja. Der MC Hönnetal hat wieder ein prima "Selbstversorgertreffen" mit Rundum-Versorgung und bester Laune hingelegt. Wenn ich mich selber um meine Ernährung kümmern muss, so unterwegs mein ich, nehm ich meist weniger zu mir als dort mit all den lecker selbstgebackenen und gekochten Sachen. Mütze ab und vielen Dank von mir. Naja und wie man wohl erkennt war es zwar etwas kühler aber dafür echt super Wetter. Nur dem kleinen Spinnentier war's wohl etwas zu überzuckert.


Dienstag, 17. September 2019

Stammtischausfahrt zum Kyffhäuser




Am Samstag den 24. August unternahm unser Göttinger Stammtisch mit großer Anteilnahme und bei schönstem Wetter einen Tagesausflug zur Kyffhäuser Denkmal.
Nach der Anfahrt in Richtung Bad Lauterberg Südharz, überquerte die Kolonne abseits der viel befahrenen Hauptstrecken im Oberharz die ehemalige innerdeutsche Grenze hinter Walkenried. Entlang des südlichen Harzrands auf kleinen verschlungenen Landstraßen und durch malerische Landschaften mit kleinen Orten voller Geschichte und Sehenswertem, cruisten wir durch das ländliche Thüringen hart am Rand zu Sachsen-Anhalt durch das Biosphärenreservat Karstland Südharz bis nach Berga.
Von dort aus ging es weiter nach Kelbra am Fuße des Kyffhäuser - inzwischen in einträchtiger Gesellschaft mit Unmengen anderer Biker - und weiter die berühmt-berüchtigte Kurvenstrecke hinauf zum Kyffhäuser Denkmal.
Dort angekommen wurde nach ausgiebiger Stärkung - Thüringer Rostbratwurt und Eis ;) -  der letzte steile Aufstieg zu Fuß Richtung Gipfel in Angriff genommen. Wenn schon denn schon!


Imposant thront er hoch zu Ross Kaiser Wilhelm I, zu seinen Füßen der legendäre Friedrich I Barbarossa. Insgesamt 81 Meter Höhe wurden erklommen bis man auf der Turmspitze der Anlage den traumhaften Rundumblick bis hin zum Brocken genießen konnte.


Nach ausgiebiger Erkundung des Geländes und einer weiteren Stärkung nach dem Abstieg, trat die Ausfahrt dann zufrieden ihren Rückweg über Sondershausen und Nordhausen durch das schöne Thüringen an.
Ein gelungener Ausflugstag mit dem Stammtisch, dem weitere folgen mögen.

Montag, 9. September 2019

30 Jahre WIR

Eigentlich ein ganz normales Treffen.....und doch sind für uns 30 Jahre Motorradstammtisch Göttingen '89 vergangen. Langes Historiengesabbel ist blöd, es waren herrliche Jahre, im Guten,wie im Bösen, viele gute Menschen haben wir kennengelernt. Auf vielen Treffen die wir schon lange anfahren wurden wir stets willkommen geheißen. Manchmal vielleicht auch nur weil wir immer für eine besondere Einlage gut sind, hihi. Im Stammtisch gab' es, logo, Veränderungen und in letzter Zeit haben wir ein paar prima Neuzugänge es kommt neue Fahrt in das alte Fahrzeug. Also hoffen wir noch auf lange Jahre Gemeinsamkeit. 
Ok, auch wenn das Wetter nicht ganz super war erschienen viele Gäste und langjährige Freund*innen. Es war eine rauschende Ballnacht. Eine besondere Freude, ohne Andere zurückzusetzen, war unser Gründungsmitglied Kurti. Obwohl er andere Verpflichtungen im MC gehabt hätte ist er bei uns erschienen um alte Bekannte zu sehen und mit uns einen (oder so) zu heben. Allen unseren Gästen ein herzliches Dankeschön!!!

Montag, 19. August 2019

RRV, Oldtimer Grand Prix Schotten und überhaupt



Ok, nu sind die RRV auch überlebt. Wer sich erinnert war nicht dabei, hihi. Wahr, scheinbar, ewig nicht vor Ort. Im Juli/August sind Multos Treffos und irgendwie ist bei mir immer die Kohle am Ende, naja logo, auf hohem Niveau aber eben leer. Mit Onno und MissionCommander hin und viel unschuldige Freude gehabt. Der Bähr hat auch jedes Jahr irgendwas Neues am Start ob Badezuber oder Kaustelle, immer ein Guckmal. Hand-und Mundgemachte Musik ist ja, logo, Programm. Bestens hin und zurück, MissionCommander hat den Leithammel gemacht, auch mal fein! What's next? Schotten, Oldtimer Grand Prix. Da war ich nu (vom MoSt Gö) solo. Chapter Alfeld kam dazu, langhaarige Bombenleger, Sanglas-IG'ler der ersten Stunde, CMC-ler, na war ne muntere Runde. Jenseits des Baches, unterm Baume haben wir uns getroffen, leckere Sachen verkostet und geschnarcht. Aber, logo, das Training am Samstag haben wir zu fast 100% konsumiert. Muß zwar sagen es wird schwächer... weniger Nennungen, Klassen zusammengelegt, naja, und was DIE Oldtimer nennen fahren wir (in Strassenversion) als Alltagsbike. Die "richtigen" Oldtimer, so ganz ohne Plastik und Gedöhnse werden deutlich weniger, muß ja nicht immer von BMW oder aus England sein, hihi. Tja, Samstag (von Außen) trocken, Sonntag zu früh los. Im Vogelsberg war ein Nebel und Regen, einfach überflüssig... Später wurde es dann richtig schön, hätte doch länger pennen sollen. So, und nu hab' ich erstmal Ebbekasse und Brausepause. Onno fährt dann mal zum EGT, so zwecks Vertretung des MoSt Gö und besonders weils ihm Spaß macht. Sollte er auch mal drüber schreiben, langsam wird das hier ein echter Egotrip.... aber mit 'nem Lagavulin schaff ich auch das zur Not. Habe die Ehre und immer oben bleiben!






Montag, 5. August 2019

CMC

Hatte ich schon gesagt, dass das dieses Jahr echt blöd gelaufen ist? CMC ist seit langen Jahren ein Treffen zu dem wir gerne fahren und die Leute sind auch richtig gut drauf, Sanglas-IG ist für mich ein "Pflichttreffen". Dieses Jahr hat nun die Sanglas-IG ihr Treffen ungewöhnlich spät angesetzt und ich mußte mich "leider" für den CMC entscheiden. Man muß da auch mal ein Exzenter stationieren. Von uns waren (endlich mal wieder) ein paar mehr unterwegs. Macht mir nämlich auch einen riesen Spaß mit einer etwas größeren Gruppe zu fahren und zu feiern. Richtig schön und hoffentlich wieder. Die CMC'ler haben sich wieder übertroffen und sind nicht umsonst völlig leergefuttert worden. Super Fleisch und spitzen Kuchen. Das Bier haben wir aber nicht geschafft, hihi. Ansonsten einfach nur gute Party!



???!!!

Ist schon wieder länger her aber ich möchte mich hier noch ganz immens bei Allen bedanken, die Steve und Daniela zu ihrer Hochzeit die Ehre gegeben haben. Ihr habt den beiden eine wunderbare Party beschert und dafür zum Teil auf andere Treffen verzichtet. Das muß man erstmal hinkriegen. Die Zwei haben sich jedenfalls sehr gefreut und waren recht baff.



Montag, 1. Juli 2019

SWTT

Nach langen Jahren hab' ich's endlich mal wieder zu den Schwarzen Witwen geschafft. Da ich alleine fahren durfte hab' ich dann die Gelegenheit genutzt und die erste längere Ausfahrt mit der solo Sanglas  probiert. Technisch ein voller Erfolg (nix kaputt gemacht, keinen Schlüssel angefasst), so ist (Soft-)Chopper fahren schon eine putzige Angelegenheit, muß man eben mögen. Am Anfang hab ich fast ein paar Abbiegungen verpasst weil die Sitzhaltung so herrlich entspannt ist, hihi. Und Richtung Münster passen dann irgendwann auch die langen Geraden dazu. Die Party war super, nur hatte ich nach den langen Jahren keinen Mitschnitt, dass der Präsi auch runden Geburtstag hatte (Alles Beste). Freitag wurde nette Musik aufgelegt und wir haben prima abhotten können und uns mit Luftgitarren bekämpft. Muskelkater juchee! Samstag, kein Wort, viel zu heiß, Frühbier, stehend ko, Ende der Durchsage. Aber bis dahin war's prima, viele gute Freund*innen tauchten auf und jupiduu. Dank dem "stehend ko" war ich dann Sonntag recht früh auf zwei standfesten Beinen und hab' die morgendliche Kühle fix genutzt und mich vom Acker in Richtung Heimat aufgemacht. Gut so, abends war sowieso noch "Hausgrillen" mit allen Mitmietern auf der To-drink-Liste. Nu folgt bald RockHarz! SuperSuppe!!



Sonntag, 9. Juni 2019

BMW-Team-Treffen

So und wie üblich haben uns am Vatertagswochenende die Freunde aus Sugenheim bewirtet. Das heißt, eigentlich kann man bei den Gästen fast schon im Singular schreiben. Also es ist schon wirklich sauschade, dass dieses traditionsreiche Treffen nun schon zum zweitenmal so dünn besucht war. Gibt es, logo, verschiedene Gründe für. Ist aber (glaub ich) nicht den Gastgebern geschuldet, die sich auch um uns wenige Gäste bestens gekümmert haben. Besonders die kulinarischen Angebote sind hervorglänzend und die Flüssignahrung von feinstem Aroma. Dazu kommt, dass die Umgebung feinste Ziele bietet, Freilichtmuseum, Weinberge, Rothenburg o.d. Tauber und tolle kleine Straßen.  Mal sehen wie's weitergeht im kommenden Jahr. Ich fänd mehr Gäste ja toll.


Schlamperter Laden

Eigentlich wollte ich schon vor längerem was zum Frühzünder Treffen vermerken, war aber wohl abgelenkt, hihi. Schließlich war ich mal zwischendurch mit Gaby 5 Wochen in Nepal und hab' mir die Füße und Beine trainiert und als wir zurück waren hatte ich eine schwere Erkrankung im rechten Handgelenk. Die führte dazu, dass ich immer versuchte eine Drehbewegung mit der Hand auszuführen. Dies ließ sich nur mildern indem in die Hand ein sogenannter Gasgriff eingeklemmt wurde und der Drehbewegung einen Sinn gab. Nu aber! Also Frühzünder Treffen war wieder richtig locker und das Wetter überraschend gut, quasi fast trocken (von aussen). Das Team hat die Sache schon im dritten Anlauf sehr gut im Griff und auch wenn diesmal keine Lebendmusik aufspielte war es rundum fein und gelungen. Hoffentlich machen die Frühzünder und ihre Gäste noch recht lange so weiter. Und so nebenbei bemerkt ist, wie schonmal angedroht, nun das Schwarz-Weisse hinten an der Sanglas, erste Kinderkrankheiten hat sie durch ( lauter so Kleinkram, Undichtigkeiten, Kipphebelklemmer, Limareglerrappler, uswww).




Montag, 25. Februar 2019

Sanglas mal wieder


Protz, prahl. So sieht das vorher-nachher aus. Kommende Woche soll das Schwarz/Weisse hinten dran.

25 Jahre Antifanten

Ein hoch auf die Ausdauer der Gastgeber! Das Antifanten-Team hat 25 Jahre Power, Suppe und Obst in die Eifel gezaubert. Hut ab, wer einen hat. Bei Frühlingstemperaturen war am Ring beim Alten Elefantentreffen wohl der große Volksauflauf garantiert aber in Kempenich war der Bär los (und Ballo). Hinzu mit Onno, Spaß an der Backe ist da garantiert, Streckenführung ungefähr 1a. Rückweg haben wir dann getrennt arrangiert, da ich noch meinen Bruder in Kerpen besucht habe und erst am Montag übers Bergische heimgerutscht bin. Haben beide Kringel in die Landscchaft gefahren, Wetter mehr als bombastisch.



Voremberg

Is' nu wieder eine Zeit her, aber ich bin denn doch gerne mal schreibfaul. Alllllso, in Voremberg war Wintertreffen. Mit super Krautwickel, vulgo Jägerrouladen, mit viel Musik. Die letzten Jahre hab' ich immer gekniffen weils mir zu kalt war aber diesmal gab's keine Ausrede. Richtig nett, so wie Mensch die Voremberger so kennt. Und lecker Stöffchen gibt's ab Frühstück aufwärts. Wurde auch gerne genommen, denn geregnet hat's eigentlich nur einmal.....so ungefähr von Anfang bis Ende. Dafür war's aber eben recht warm und Lagerfeuer geht auch bei Regen. Was soll ich auch schreiben, nette Gäste, viel Palaver und wer sich erinnern kann war nicht dabei.

Montag, 7. Januar 2019

Mann muss den Tatsachen ins Auge sehen

Tja, im Rahmen der Gleichstellung scheint es sich zu bewahrheiten, dass wir, auch rückwirkend für Fahrzeuge bis Bj. 1928, umrüsten müssen. Laut Neufassung der STVZO müssen bis 01.07.2019 bei Fahrzeugen mit 2 Rädern und assymetrischen Fahrzeugen mit 3 Rädern (vulgo Gespann) Brems- und Schalthebel auf einer Fahrzeugseite montiert sein. Da manspreading (breitbeiniges Sitzen alter weisser Männer) nicht mehr im Trend liegt kommt das Bundesverkehrsministerium damit einer strafbewehrten Gesetzesregelung zuvor. Genauere Angaben ob die Hebelei dann links oder rechts montiert sein muß, sowie Vorschläge für die technische Umsetzung oder Fotos von Prototypen liegen mir leider noch nicht vor. Ich bleibe aber am Ball und werde möglichst bald genauere Infos einstellen. Bis dahin können Interessierte bestimmt über die Überwachungsvereine (TÜV und so) weitere Informationen erhalten. Naja, trotzdem viertaktende Grüße an das fahrende Volk!

Mittwoch, 26. Dezember 2018

Ho, ho, freie Tage überall

Na, hoffe ich jedenfalls, der/die ein oder andere muß ja auch an diesen Feiertagen des Konsums kräftig arbeiten. Bei dem Monsumwetter kommt bei mir weder andächtige noch sonst irgendeine Stimmung auf und nur die freie Zeit verschönt das Jahresende. Klingt erstmal mies, ist es aber nicht! Nee, es ist schon recht gut, kommendes Jahr wird unser Stammtisch 30 Jahre alt, tolle Sache für uns!! Und die Moppeds laufen gut, wenig Reparaturen diesen Winter, alles überschaubar und bezahlbar, hihi.  Und in 2019 will ich wieder viel rumgurken, Treffen, gutes Wetter, kühles Bier mit Freund*innen und herrlicher Motorenklang, so soll das werden. Darauf einen malt. Und so soll es auch Euch ergehen, Spaß im Knopfloch und ab dafür! Der (moppedfahrenden) Menschheit ein Juppheissassa!

Montag, 26. November 2018

Gewaltschrauber GmbH

Tja, wir nähern uns der Weihnachtszeit, Wetter trotzdem nicht sehr winterlich...eher so Marke Weder-Noch-Wetter. Eigentlich blöd, Winterreifen hat das Mopped schon weil die anderen dann doch mehr zum Skifahren taugten und nun radier ich sie mir auf dem trockenen Asphalt ab, blöd eben. Aber just um diese Zeit veranstalten die Gewaltschrauber aus Hannover ihr kleines, feines Treffen. Diesmal konnte ich leider nur von Fr auf Sa, nächstes Jahr wieder "richtig", hihi. Denn die ganze Sache ist bestens organisiert und Gisela und Evert (mit Unterstützung) immer um unser Wohl bemüht. Allerdings brauchen sie bald mal ein neues Autodach oder 'ne Motorhaube. Dient als Unterlage für's Lagerfeuer! Ansonsten, siehe Bild, ein nettes, kleines Treffen. Die Hin- und Herfahrt war recht unspektakulär, neblig, trüb aber zum Glück recht wenig Störverkehr. Alte Kämpen erzählen früher soll es mal Schnee und Frost gegeben haben, kann ich kaum noch glauben. Aber vielleicht weckt der Text ja nun den Wettermacher! Sonne, Frost und Schnee wär' doch 'ne gute Idee, oder!!?

Sonntag, 18. November 2018

Hönnetal Eiskalt

Eiskalt war's nicht aber auch kein Mistwetter-Treffen. Fast kein Regen und einiges an Sonne und Mond. Die Freunde aus dem Hönnetal haben ein super "Selbstversorgertreffen" durchgezogen. Die Verköstigung ist vom Feinsten, allerdings ging Glühwein schonwieder nur aus dem Eisfach, hihi. Wir wünschen Euch erfolgreiche und stressfreie weitere 40 Jahre (und gerne auch mehr!).

Dienstag, 9. Oktober 2018

MF Voremberg und die OTO's

Mensch verfügt ja nun leider nur über einen Körper (Leben 1.0) deshalb waren wir bei Ferry und den OTOmanen zum Treffen und haben die Voremberger nur am Samstag kurz belästigt (tut mir leid). Bestes Wetter, fast alle Stammtischler (wenigstens mal kurz) vor Ort, super Moppeds und nette Leute. Dann noch schönes Wetter und der erste Nachtfrost: besser geht eigentlich nicht. Ach so, logo, Kaltgetränk und feinstes Frühstück!! Super war, dass Ferry noch ganz schnell den jüngsten Fahrer mit auf die Liste der Geehrten gesetzt hat. Sehr fein, das ist korrekt. Als wir bei den Vorembergern waren, sind viele wohl gerade auf Tour gewesen und wir konnten die berühmten Jägerrouladen in aller Ruhe verfuttern. Eine herzliche und fröhliche Truppe, die wir seit langem gerne besuchen und deren Kontakt uns auch immer wichtig ist. Das bei den OTO's wieder die unterschiedlichsten Moppeds aufliefen muß ich eigentlich nicht gesondert betonen, macht aber einen großen Reiz aus. Ob Zeus-Gespann, Racer oder D-Rad, die Fahrzeuge werden beliebäugelt, belästert und alle sind sich einig in der innigen Zuwendung zum heiligen Hobby. Sogar Freunde des amerikanischen Urgesteins fanden den Weg zu Ferry und seinen OTOmanen, mischten sich am Samstagnachmittag unter die Sehleute, der Platz wieder rammelvoll. Abends mit Live-Mucke wurde es wieder ruhiger (was bei Musik ja eher selten ist), feine Songs und glühende Tanzeinlagen. Übrigens ist Onno's Pressluftschuppen garnicht so ohne, nur leider wird's drinnen nicht warm wenn die Sonne scheint, hihi.



Donnerstag, 27. September 2018

Und es ward Herbst

Naja, jedenfalls (endlich mal wieder) feucht und kühl. Der Bähr meint es sei auch verdammt windig gewesen, war wohl mehr im Süden.....Onno und MW (Meine Wenigkeit) sind jedenfalls der Einladung zum legendären Motorradtreffen gefolgt und Rolf hat ein superfeines Treffen organisiert. Ganz klassisch, so mit Selbstversorger, Lagerfeuer und wenig Licht. Abends gab es, logo, bährenmäßige Musik. Diesmal verstärkt durch weitere ordentlich bediente Seitengeräte und Stimmen. Am Morgen, nach dem ersten Bier, sind wir dann mit Bähr im Anhang Richtung Stolle. Dort hat der Red Knights MC XIII seine Party durchgezogen. Sehr, sehr ordentlich, Musik, Mampf und Kaltgetränk.....In schönem Ambiente war es uns eine Ehre teilnehmen zu dürfen. Herzlichen Dank, Respekt und weiterhin viel Freude und bullenfreie Kilometer mit Eurem Club! Angenehmer Weise ist das ja bei Gö um die Ecke, sodaß uns das sonntägliche Mistwetter nur beim Blick vom Sofa genervt hat, hihi. Habe die Ehre.

Sonntag, 16. September 2018

Sanglas escuela vieja

Zur Abwechslung hab' ich die Zeit gefunden mein Projekt etwas voran zu schrauben. Ist jetzt der (fast) komplette Rohbau. So soll das Ding dann aussehen, halt nur mit Vergaser und lackiert und poliert. Sitzen tut man darauf wie Gott in Spanien, ich brauch nur noch ne' Schlaghose und Fransenjacke, hihi.


Montag, 10. September 2018

Das 20ste Treffen "MoSt Gö '89"

So, ausgeschlafen hab' ich nun und versuche das Wochenende "von Außen" zu betrachten. Bei bestem Bierwetter haben wir unser 20stes Treffen in Fredelsloh über die Bühne gebracht. Fast alles was Rang und Namen hat gab uns die Ehre und bereitete uns eine herrliche Party. Vielen Dank!! Wir Stammtischler*innen haben unser Bestes gegeben und einen (soweit ich gehört habe) reibungslosen und ordentlichen Ablauf  hingelegt. Wir hoffen alle Gäste sind gut und bullenfrei zu Hause eingetrudelt. Wenn ich mal davon absehe, dass ihr alle mit guter Laune und Freude erschienen seid möchte ich besonders erwähnen, dass eine junge Frau bei ihrer 4ten Fahrt nach dem Erwerb des Führerlappens an der Ausfahrt teilgenommen hat. Dafür braucht mensch (so finde ich) schon Mut, in einer Gruppe zu fahren ist nicht so leicht. Auch waren einige andere junge Fahrer erschienen, sodass der Pamperspokal tatsächlich auch an einen echt jungen Fahrer ging. Respekt. Ohne andere schöne und interessante Fahrzeuge herabzusetzen muß ich sagen das Mopped-Highlight brachte ohne Zweifel unser OTOmane aus Ovenhausen an den Start. Zu unserer Freude und Ehre führte die Jungfernfahrt mit seinem neuen Canterbury Seitenwagen zu uns. Ein komplett selber erstellter Nachbau der Canterbury Belle mit einem Velocette Boxer als Antrieb. Hut ab! Wir wünschen ihm, dass er damit viele schöne Ausfahrten zu Lande und zu Wasser unternehmen kann. Denn es geht doch sehr viel Zeit für die interessierten Zuschauer drauf, die jedes Detail dieses (extrem) seltenen Fahrzeugs anschauen wollen, hihi. So, erstmal genug. Nun werde ich mal lostuckern und schauen wie hoch unsere Getränkerechung ist. Bis zum nächsten Treffen in....oder anderswo und im kommenden Jahr bei uns!!!!